Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Methoden der Beratung bei §107

Eltern in Trennungen befinden sich oft in psychischen Ausnahmezuständen, die bevorstehende Veränderung, die strittigen Themen fordern sie sehr und oftmals werden auch plötzlich die Kinder, um die sich beide sorgen, zum strittigen Thema. Die Verlustangst ist groß und manifestiert sich gerade hier sehr emotional. Die Folgen einer strittigen Trennung für Kinder werden immer noch hoch unterschätzt und auch Berater*innen sind in den Beratungssituationen oft von den Dynamiken überfordert. Wann wird Erziehungsberatung nach §95 wirksam, wann nach §107? Welche Qualitätskriterien und Voraussetzungen  gibt es? Was sind gute und wirksame Settings und Methoden bei den jeweiligen Beratungsformen? Welche Inhalte sollen transportiert werden? Und was braucht das Gericht? All diese Fragen werden im Rahmen der Fortbildung thematisiert. Diese Weiterbildung richtet sich an Berater*innen, die sich mit Trennungen und den involvierten Kindern in der freien Praxis beschäftigen, aber auch an Berater*innen, die in geförderten Beratungsstellen immer wieder mit dem Thema Trennung und Kinder gefordert sind und ihre professionellen Kompetenzen in Bezug auf Hochstrittigkeit erweitern möchten.

Wir möchten an dieser Stelle auch auf unsere Fortbildung „Methoden der Beratung bei §95“ hinweisen, die am 20.10.2022, 09:00-17:00 Uhr, stattfindet.

Zielgruppe
Fachkräfte
Datum
10.11.2022 09:00 bis 17:00

Ort der Veranstaltung

die möwe Akademie
Gonzagagasse 11/19
1010 Wien

Kosten
€ 175,-
Referent/in

Susanne Janowsky-Winkler, MAS
Paar- und Sexualberaterin
ehemalige Teamleitung Familiengerichtshilfe
Erziehungsberaterin nach §95 und §107

Mehr Informationen

Anmeldung zur Veranstaltung

Ich melde mich verbindlich zu unten genannter Veranstaltung an. Ich bin mit der Speicherung meiner Daten zum Zweck der Organisation und Durchführung der Veranstaltung einverstanden.

CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.